Weißenoher Klosterbrauerei – Eucharius Pils

Die Weißenoher Klosterbrauerei ist ja ein Name, der für gutes Bier steht. So gesehen überrascht es auch nicht, dass das Eucharius Pils ein leckeres kräftig gehopftes Pilsener ist. Alles richtig gemacht! 

    
 

Meckatzer Löwenbräu – Fest-Märzen

Diese perfekte Balance zwischen Hopfen und Malz hinzubekommen, das ist ja das eigentlich Schwierige bei der Braukunst. Die Meckatzer schaffen das. Untenrum runde Malznoten mit leichter Dunkelmalzigkeit, obenrum frische Hopfenprickelung. Da möchte man eigentlich mehr von trinken, aber bei 5,4% merkt man schon nach der ersten Flasche, dass man damit vorsichtig sein muss. Nur etwas für die richtig guten Feste!

Vielen Dank an @insanelygreat, der mir diesen Tropfen in die Inbox gestellt hat!

(null)

(null)

(null)

Chan – Cosmos Brewery

Thailand ist nicht als Bierbraunation bekannt, oder? Dementsprechend waren meine Erwartungen nicht sehr hoch. Aber es ist ganz Ok. In der Flasche findet man ein sehr mildes fruchtiges Bier, das deutlich mehr Hopfen vertragen könnte. Für einen passionierten Pilstrinker ist es also definitiv nichts, für alle Anderen, nun ja… das mitteleuropäische Bierangebot lässt dem Chan eigentlich wenig Luft außerhalb der Exotenrolle. Aber hey, eventuell ist es in Thailand das Getränk der Wahl.

(null)

(null)

(null)

Premium Bier – Premiumbier.net

Das Bier des 31C3.

Meine Erfahrung mit Sachen die sich “Premium”, “Exquisit”, “Erlesen” oder so nennen, ist ja, dass sie das meistens tun um davon abzulenken, dass dem genau nicht so ist. Beim Premium ist das nicht viel anders. Wenn man über den frischen Hopfen (Kompliment!) hinweg ist, bleibt spätestens mit der zweiten Flasche eine gewisse Leere auf der Zunge zurück. Das verwundert mich insofern, als dass das Premium (laut Etikett) von der Weißenoher Klosterbrauerei gebraut wurde, die einige richtig gute Tropfen im Programm haben. Von denen war übrigens auch das Palastbier. Erinnert sich noch jemand?

IMG_4515.JPG

IMG_4523.JPG